Ironscout 2012 - Sektor 06/04/04

Nach den Siegen in den letzten zwei Jahren wurde die Herausforderung natürlich immer größer. Die ursprüngliche Idee ein U-Boot zu bauen wurde nach etwas genauerem Planen verworfen und die Idee, eine Station an Anlehnung des 'Jurassic Park' Themas zu bauen, vertieft. Bevor wir irgendwelche Informationen über unseren Platz hatten, wurde bereits begonnen an einem Berg aus Pappmache, wofür auch immer, zu bauen.

Im Mai wussten wir in etwa, wie der Platz aufgebaut wird. Eine Seilbahn diente als Aufhängung für einen Flugsaurier, der Berg sollte einen Wasserfall bekommen und wir hatten erste Glasgeräte für Labordekoration.
Wer sich jetzt fragt, was das Spiel ist: es gab noch keins. Nach einer Leerlaufphase im Juli/August sollte Anfang September dann alles zuende geplant und organisiert werden, ein Großteil des Teams war jedoch anderweitig eingespannt und es verschob sich alles immer weiter nach hinten.

Eine Woche vor der Ankunft am Platz musste also noch eine Spielidee her, diverse Sachen geplant und die Technik entwickelt werden. Nach sieben Tagen war alles erledigt, ein Teil des Teams vor Ort und jede Menge Aufbauarbeit vor uns. Das Grundgerüst, bestehend aus einem 70m langem Zaun mit Eingangstor, Großjurte, Ovaljurte doppelstock mit vier Theaterplanen und ein Gerüstzelt standen bereits nach einem Tag, hatten aber noch kein Innenleben.
Der Dschungel wurde am nächsten Tag in zwei Anhägerladungen von einer Kompostieranlage geholt, das Eingangstor wurde gemalt, Küche und Labor eingerichtet. Abends wurden aus 12, 20 helfende Hände.
Am Freitag fehlte noch die Technik. Leider hatten wir nicht genug Zeit alle Ideen aufzubauen. Nach drei Testrunden und jede Menge Stress war die Station bereit.

Wie immer dauerte es länger als geplant, bis die erste Gruppe bei uns auftauchte. Danach gab es selten Leerlauf und auch Besucherspitzen hat sich die Wartezeit für Gruppen dank dualer Ausführung des Spiels in Grenzen gehalten.
Der Abbau am Samstag dauerte mit sechs Stunden erwartungsgemäß recht lang und am Ende gingen alle auf dem Zahnfleisch. Die Siegerehrung haben wir dank des Orga-Teams noch mitbekommen. Bei einem Unterschied von 0,5 Punkten von Platz 1 und 2 wurde es noch einmal richtig spannend! Hattrick! Auf dem Weg zur Bühne stimmten einige noch einmal das Steigerlied vom letzten Jahr an :) Vielen Dank! Die Küchencrew schmiss noch einmal die Gulaschkanone an. Großes Lob!

Sonntag war dann um 21:00 Uhr alles vorbei. Was für eine Woche!

Ein Dankeschön an unsere Sponsoren!

  • Schmücker Hof
  • Getränke Sommerey
  • GMG Computerstickerei
  • Sparkasse Bottrop
  • Volksbank Bottrop
  • Sanitär Griebner
  • Schreinerei Stollwerk
  • Autohaus Bellendorf
  • Kaisers Türen und Tore Gladbeck
  • Bäckerei Bergendahl, Bleil, Quast und Hans Brot
  • DPSG Stamm Herz-Jesu Bottrop

Fotos & Videos

>> zum Video springen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 






Homepage Ironscout 2012
Bericht "Pony über Bord"
Bericht "Jakolilien"
Auf Spurensuche im Fichtelgebirge (Frankenpost)
Alles zum Ironscout 2011!
Gästebuch
Kontakt | Impressum | Datenschutz | © 2018 DPSG St. Peter Bottrop