In der DPSG ist die Wölflingsstufe die Altersstufe der 7- bis 10-jährigen Pfadfinder.

Ziele

Im Gegensatz zum stark handlungsbezogenen Learning by doing der eigentlichen Pfadfinderstufe steht in der Wölflingsarbeit das spielerische Lernen im Vordergrund. Die Kinder werden auf spielerische Art und Weise mit ihrer Umgebung vertraut gemacht und ihre Fähigkeiten so entwickelt und gefördert. Dennoch finden sich in der Wölflingsarbeit zahlreiche aus der Pfadfindermethode übernommen Elemente wie beispielsweise das System der kleinen Gruppe oder Wölflingsgruß und -gesetz (in Anlehnung an Pfadfindergruß und -gesetz).


Methoden

Grundlage der Wölflingsarbeit sind die Dschungelbücher von Rudyard Kipling. Wie Mogli in das Wolfsrudel wird das Kind in die Wölflingsgruppe (meist ebenfalls als Rudel oder Meute bezeichnet) aufgenommen und muss sich dort zunächst zurechtfinden. Später erhält es kleinere Aufgaben in der Gruppe, hilft anderen Kindern bei der Eingewöhnung und muss schließlich sein Rudel verlassen, wenn es in die Pfadfinderstufe wechselt - so wie Mogli sein Rudel verlässt um in die Welt der Menschen zurückzukehren.


Strukturen

Die Gruppenstunden finden wie in den anderen Stufen einmal wöchentlich statt. Durchgeführt werden diese zum Großteil gemeinsam, gelegentlich finden sich auch Kleingruppen zusammen, welche von mindestens einem Leiter betreut werden.






Die Gruppenstunden finden immer Montags zwischen 17:00 Uhr und 18:30 Uhr statt

 

Leiter:


Alina Petrich

Profil  PN
Jonas Bombeck
Jonas Bombeck

Profil  PN
Karoline Bombeck
Karoline Bombeck

Profil  PN
Theresa Ganz
Theresa Ganz

Profil  PN
Kontakt | Impressum | © 2017 DPSG St. Peter Bottrop